Santa Cruz Bicycles

Scott Chapin

Santa Cruz, California

Scott wurde in Santa Cruz (Kalifornien) geboren. Dort bestritt er BMX-Rennen bis zu dem Tag, an dem er auf dem Santa Clara PAL Track ein bisschen zu weit sprang und sich bei der unsanften Landung auf dem Hintern das Steißbein brach. Nach ein paar Jahren Pause vom Radsport, entdeckte er das Mountainbiken während der Highschool für sich und es dauerte nicht lange, bis die DOWN-Videoserie und andere Filme das Interesse an Downhill und Freeride in ihm weckten. Da es seiner Region keine lokale Downhill-Serie ergab, erschwerte seine Bemühungen an die Weltspitze zu gelangen und so kehrte er zurück zum BMX und Dirt Jumping. Seiner Motivation ließ er während dessen in seinem Studium an der University of California in Santa Cruz aus, wo er Geowissenschaften studierte.  

2007 überredeten ihn seine Freunde an einem Cyclocross-Rennen mit seinem Singlespeed Mountainbike (seinem einzigen Bike zu der Zeit) teilzunehmen. Er gewann und blieb dem Cyclocross von nun an treu. Heute ist er unser Versandleiter im Santa Cruz Bicycles Lager und fährt diese Saison vollzeit Cyclocross-Rennen und zusätzlich 15 Mountainbike-Rennen (sowohl Cross-Country und Enduro). Scott sagt: „Cyclocross ist der Grund warum ich Radrennen liebe und warum mir die Tätigkeit bei Santa Cruz so gut gefällt. Santa Cruz Bikes und insbesondere das neue Stigmata machen meine Welt perfekt."

 

Es gibt wirklich keine Worte, welche die Naturgewalt Scott Chapin beschreiben könnten, also haben wir ihm einfach ein paar Fragen gestellt:

Hast du einen bestimmten Schwerpunkt oder eine Spezialität?

Ja, schnell Fahrradfahren. Ich liebe jede Art des Bikens und jede Art von Gelände. Es gibt zwei Disziplinen, zu denen ich mich besonders hingezogen fühle: Cross und Enduro. Beide erfordern das gleiche Maß an Geschicklichkeit und Fitness um herauszustechen. Mir gefallen die Herausforderungen, die diese Arten von Rennsport mit sich bringen, denn man muss in allen Aspekten des Sports ein Profi sein, um vorne mit fahren zu können. Keiner hat behauptet, dass es einfach wäre. Und das ist das, was mir so gut gefällt: es ist knallhart. Gib alles was du hast und fahr so schnell du kannst, bis sie stop sagen.

Welches ist dein Lieblingsrennen?

Das SSCXWC bietet den besten Mix von allem was ich an Cyclocross so liebe. Ein schnelles Rennen mit super Hindernissen, fetzigen Abkürzungen, verrückten Zuschauern und einer wahnsinns Partystimmung! Das Bay Area Super Prestige Series Night Race ist mein liebstes lokales Rennen. Es findet in einer Baustelle eines Industriegeländes statt, aber die Strecke ist der Hammer. Die Strecke ist sehr kurvig und technisch sehr anspruchsvoll, das gefällt mir sehr gut und ich weiß ziemlich gut wie man auf dieser Strecke gewinnt. Aber das kann ich euch nicht verraten, sonst müsste ich euch umbringen.

Welches Rennen siehst du dir am liebsten an?

Das 410 Sprint Cars auf dem Watsonville Speedway 1/4 Dirt Oval. 900 Pferdestärken, Direktantrieb und ein Flügel auf dem Dach um die Räder am Boden zu halten. Sollte ich eines Tages im Lotto gewinnen, werde ich auch an solchen Rennen teilnehmen. Oder meintet ihr Radrennen? Bis jetzt hatte ich nur einmal das Vergnügen die CX Worlds anzusehen und es war Wahnsinn. Es war schwer für mich das Rennen als Zuschauer vom Streckenrand aus zu verfolgen, weil ich viel lieber selbst gefahren wäre. Aber den besten Fahrern der Welt bei meinem Lieblingssport zuzusehen, wie sie um den Weltmeistertitel kämpften, war ein ganz besonderes Erlebnis. Ich kann nur hoffen, dass ich eines Tages das Glück haben werde, selbst um den Weltmeistertitel fahren zu dürfen.

Pflegst du deinen Schnurrbart mit einem bestimmten Produkt oder magst du es gern natürlich?

Ich erachte rasieren als eine Art Zeitverschwendung. Ich ziehe es vor 15 Minuten länger zu schlafen, als ordentlich rasiert zu sein. Falls ich mal in den Spiegel schaue, kann es sein, dass ich glatt zwei Mal hinsehen muss, weil ich manchmal vergesse wie wild ich aussehe. Für besondere Events wie beispielsweise die SCB Holiday Party oder die Cross Nationals style ich meinen Schnurrbart dann ausnahmsweise.

Wo isst du in Santa Cruz am liebsten Tacos?

Wenn es ums Essen geht, fällt es mir sehr schwer ein Lieblingsrestaurant auszuwählen, weil ich überhaupt nicht wählerisch bin. Am liebsten esse ich meine Tacos also dort, wo ich am schnellsten hinkomme. Bei uns in der Nähe wären vier Restaurants zur Auswahl. South Side: Los Gordos - die haben super Nachos. East Side: El Chipotle in Soquel - exzellente vegetarische Karte, aber ich esse hier immer den Chicken Burrito. Mid-town: Blue Agave Dos - El Carne En Su Jugo. West Side: La Cabana- Aztec Burrito mit Artischockenherzen.

Was hältst du von Scheibenbremsen an Cyclocross-Bikes?

Anfangs haben mich Scheibenbremsen an Crossbikes überhaupt nicht gekratzt. Wozu bremsen? Die Profis in Europa haben sie immer noch nicht vollständig übernommen. Ich persönlich halte mich für einen ziemlich geschickten Crossbiker und trotzdem bin ich früher einmal, als ich noch mit Cantilever Bremsen fuhr, von einem Rennfahrer an einem leichten Abhang abgehangen worden, weil er kontrollierter bremsen konnte und somit länger mit der Bremsung warten konnte als ich. Ich musste vollgas bremsen, weil ich sonst durch die Kurve geschmettert wäre. Ab diesem Zeitpunkt wollte ich unbedingt Scheibenbremsen und jetzt, da ich sie habe, würde ich sie nie wieder für Cantilever Bremsen eintauschen. Nachdem ich auf Scheibenbremsen umgestiegen war und meine mechanischen Bremsen nach zwei Runden eines Schlammrennens verschlissen waren, ließ ich wieder von ihnen ab. Die Pads auf den hydraulischen SRAM Bremsen ziehen mehr, bieten Spielraum und nutzen sich nicht so schnell ab. Das Rennen dauert ja nur eine Stunde und weil man eigentlich immer ein Ersatzbike hat, müssen die Beläge nur etwa 30 Minuten durchhalten.

Welcher Fahrer war dein Vorbild, als du noch jung warst?

Für mich ist jeder der etwas auf dem Kasten hat ein Vorbild. Und das sah ich nicht nur so, als ich jung war, sondern auch heute noch. Und diese Ansicht beschränkt sich nicht rein auf den Radsport. Jeder Mensch hat eine Leidenschaft und etwas, in der er heraussticht. Manche kennen ihre Bestimmung schon seit der Wiege, andere suchen ihr ganzes Leben lang nach Inspiration. Ich mag es Lebewesen in ihren natürlichen Lebensräumen zu beobachten und ihnen dabei zuzusehen, was sie am besten können. Wie beispielsweise ein Falke, der auf Beutesuche ist, ein Pelikan, der nur ein paar Zentimeter über der Wasseroberfläche schwebt, oder der Kerl, mit der Halbglatze, der auf der Bowlingbahn in Spur Nummer 1 einen Strike nach dem anderen hinlegt.

Und jetzt zu ein paar konkreten Vorbildern: Es gab mal einen Kerl, der im Family Cycling Center arbeitete. Ich glaube sein Name war Tobin? Er hat mir beigebracht, mein komplettes Bike zu zerlegen und wieder zusammenzubauen. Ich kann mich nicht erinnern, ob er ein wahnsinns Fahrer war, aber er hat mir definitiv ein paar Kniffe gezeigt, wie beispielsweise Anlieger heizen, Rhythm Sections springen und so weiter...  Ich werde nie vergessen, wie er einmal bei uns daheim war, ein Skateboard in der Ecke gesehen hat - ich hatte keine Ahnung, dass er skaten konnte - und sagte: „Ich liebe skateboards.“ Er nahm es und machte einen ein Meter hohen Ollie. Dann stellte er das Board bei Seite und zeigte mir, wie man ein einteiliges Kurbetretlager einstellte. Ich war völlig baff. Ausserdem habe ich riesigen Respekt vor den Santa Cruz Legenden Justin Robinson, Larry Hibbard, Ben und Andy Jauque-Maynes, Jeff Kendal-Weed, mit denen ich auch schon mal Ellbogen an Ellbogen geraten bin. Ein weiterer, der ich dieser Liste gerne hinzufügen möchte, ist Steve Peat. Legende! Ich zieh den Hut vor all dem, was er für den Downhill-Sport bewirkt hat. Ich fühle mich geehrt, für die Firma zu arbeiten, die ihm zum Regenbogentrikot verholfen hat. In meinen Augen wird er immer ein Champion sein.

Lebensmotto?

Irgendwie beantworte ich diese Frage immer der selben Antwort: „Live fast die young!“ Aber daran glaube ich nicht wirklich. Ich würde gern so lang wie möglich leben und jeden Tag die abgedrehtesten Dinge machen. Dank Santa Cruz Bicycles ähnelt mein Leben mehr und mehr dem Traum, den ich vom Leben hatte. Arbeite hart! Sei nett zu den Leuten!

You are viewing the site. Is that correct? YES NO - Choose Region